Die Religionen Hinduismus, Buddhismus, Islam

Was passiert in den verschiedenen Religionen nach dem Tod?

Hinduismus:   Im Hinduismus glaubt man an die Reinkarnation, was bedeutet, dass man nach dem Tod wiedergeboren wird. Es ist ein Kreislauf von Leben und Tod.

Buddhismus:  Je nachdem wie man sich im Leben verhält, wird man als „gutes“ oder „schlechtes“ Lebewesen wiedergeboren. In jedem Leben bekommt man wieder die Chance, sich zu bessern.

Islam:  Der Tote muss, wenn er ins Paradies gelangen will, eine Reihe von Prüfungen ablegen. Wer im Kampf für Allah gestorben ist, kommt direkt dorthin. Es gibt einen Tag des jüngsten Gerichtes.#

 

Was ist Sünde?

Hinduismus:  Der Körper gilt im Hinduismus nur als Hülle der Seele, es ist nicht wichtig wie er aussieht und was er tut. Es zählt, ob man die Beschaffenheit des Lebens und der Welt erkennt.

Biddhismus:  Es wird nicht verurteilt, sein Glück in der eigenen Erfüllung zu suchen, nur Habgier nach mehr, Hass und Neid sind Sünden.

Islam:  Abu Huraira (ALLAHs Wohlgefallen mit ihm) berichtete, dass der Prophet (ALLAHs Segen und Frieden mit ihm) gesagt hat:

“Enthaltet euch der sieben unheilvollen Sünden!” Man fragte:” Und welche sind diese, o Gesandter Allahs?” Er sagte:
  1. ”Der Schirk (Allah Partner beigesellen o.ä.),
  2. die Zauberei,
  3. das Töten der unantastbaren Seele außer mit einem rechten triftigen Grund,
  4. der Zinswucher,
  5. der Mißbrauch des Eigentums der Waisen,
  6. die Flucht in der Schlacht, und
  7. die Verleumdung der unschuldigen, unachtsamen gläubigen Frauen.”
(Buchari und Muslim)

 

 

Advertisements